Leitbild

Mittelpunkt – der Name ist Programm. Wir haben den Anspruch, Mittelpunkt für unsere Klienten, Angestellten und für uns zu sein. Aus diesem Gedanken heraus hat sich der gegenseitig wertschätzende Umgang miteinander entwickelt.

Ethischer Ansatz

Grundlage unserer Tätigkeit ist das Menschenbild der humanistische Psychologie und er daraus resultierenden, den Menschen immanenten Würde sowie seiner Eigenschaft als Träger unveräußerlicher Rechte, wie beispielsweise sein Recht auf Freiheit, sein Recht auf Achtung von Individualität und Eigenart, sein Anspruch gegen die Gesellschaft auf Solidarität und auf ungehinderte Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben, sein Anspruch auf Glück, die Realisierung von Wünschen und ein Höchstmaß an Autonomie und Eigenverantwortlichkeit.

Wie jede Gesellschaft, so hat auch unsere Gesellschaft stärkere und schwächere Mitglieder. Zu den schwächeren Mitgliedern gehören Menschen, die in Folge einer körperliche, geistigen und/oder seelischen Behinderung den wirtschaftlich geprägten gesellschaftlichen Standarts (z.B. Gesundheit, Effizienz, Produktivität ) nicht entsprechen können.

Häufig werden Menschen mit Behinderung mit der Fokussierung auf ihre Behinderung betrachtet und somit Teile ihrer Würde beraubt. Den durch ganzheitliche Annahme des Menschen mit seiner Behinderung entgegenzuwirken und in seiner Würde zu stärken, ist gebot. So wenden wir uns von dem Begriff der Behinderung ab und Erkennen bei uns im Hinblick auf unserer ressourcenorientierte Arbeit von nun an Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Eine der vielen Ausdrucksformen menschlicher Freiheit und Individualität ist die Möglichkeit, das Soziale und das Wohnfeld frei zu wählen und dort den eigenen Bedürfnissen entsprechend zu leben. Menschen mit besonderen Bedürfnissen haben diesen Freiraum häufig nicht.

In der Hilfe für diese Menschen sehen wir unsere Aufgabe sowohl als Organisation als auch als Begleiter im Rahmen des sog. Betreuten Wohnens.

Zielbestimmung

Dementsprechend sehen wir das Ziel unserer Tätigkeit darin, unseren Klienten das Gefühl zu vermitteln, als vollwertiges Mitglied unserer Gesellschaft akzeptiert und trotz ihrer Behinderung respektiert zu werden. Durch ganzheitliche Betrachtung des Klienten und Ausarbeitung und Stärkung seiner Ressourcen verhelfen wir zu einer Änderung der Wahrnehmung dahin gehend, dass Behinderung ein Teil des Klienten ist und nicht der Teil von ihm. Wir setzen uns dafür ein, ihnen zu einem Höchstmaß an Selbstbestimmung, an Handlungs- und Entscheidungsfreiheit zu verhelfen.

Zu unserer Arbeit zählt die Feststellung von individuellem Hilfebedarf und dessen Umsetzung in Absprache mit entsprechenden Leistungsanbietern aber auch beispielsweise die Beschaffung von barrierefreiem Wohnraum, die Hilfe bei der Bewältigung alltäglicher Schwierigkeiten und Schaffung eines strukturierten Tagesablaufs.

Als mögliche Wohnformen kommen in Betracht: Einzelwohnung und die Wohngemeinschaft in den Formen intensive Betreuung, lockere Betreuung und betreutes Einzelwohnen. Ausgangspunkt ist in jedem Fall das individuelle Bedürfnis des Klienten und sein Bedarf an Privatsphäre bzw. sozialen Kontakten. Auch den Wünschen nach dörflicher bzw. städtischer Einbindung soll entsprochen werden. Verkehrsverbindungen zur nächstgelegen Stadt oder Dorf sind für die Auswahl des Wohnraums von großer Relevanz. Der Klient soll subjektiv die Verbesserung seiner Lebensqualität empfinden.

Dabei verstehen wir unser Hilfsangebot nicht als Zwang, sondern Unterstützung. Die Hilfe soll Ressourcen orientiert verlaufen, d.h. der Klient wird in seinen Fähigkeiten gestärkt, um so seine individuellen Handlungsfreiheiten zu erhöhen und im Resultat ein stärkeres Selbstbewusstsein zu entwickeln.

Oberstes Prinzip ist für uns keine Abhängigkeiten zu schaffen. Unser Gedankengut steht für die Prämisse des Empowerments (Hilfe zur Selbsthilfe). Hilfe ist daher in erforderlichem Umfang zurückhaltend zu gewähren.

Formen der Betreuung

Vorrangiges Ziel ist die Erarbeitung von Regeln der Zusammenarbeit und Formen des Umganges miteinander. Dieser ist getragen vom gegenseitigen Respekt.

Die Betreuung erfolgt durch

  • individuelle Einzelbetreuung
  • Gruppenangebote
  • Freizeitangebote

Umsetzung

Die Umsetzung der oben dargestellten Tätigkeiten erfolgt in der Hauptsache im Wohnumfeld des/der Klienten durch regelmäßige Besuchskontakte. Die Besuchskontakte können sich auch an einem anderen vereinbarten Ort stattfinden.

Entscheidend sind hier die individuellen Fähigkeiten des Klienten. Dauer und Häufigkeit richten sich nach den individuellen Bedürfnissen auf der Grundlage des vorher erstellten Hilfeplans.

Haben Sie weitere Fragen zu MITTELPUNKT oder speziellen Leistungen, stehen wir Ihnen über unser Kontaktformular jederzeit gerne zur Verfügung.

Haben Sie weitere Fragen zu MITTELPUNKT oder speziellen Leistungen, stehen wir Ihnen über unser Kontaktformular jederzeit gerne zur Verfügung.